1. Nippeser Frauenparlament
am 8. März 1999

Das 1. Nippeser Frauenparlament hat am 08.03.99 von 19.00 bis 22.00 Uhr mit überwältigendem Erfolg stattgefunden.

Das Konzept ist aufgegangen! 52 Frauen sind gekommen und haben einen Großteil der schon eingegangenen Forderungen in vier Ausschüssen beraten und im Plenum beschlossen.

Eine herausragende Rolle spielte dabei der Beschluss, ein Nippeser FrauenForum zu gründen, um den angefangenen Prozess fortzusetzen und selbst aktiv zu werden.

Darüber hinaus sind je Ausschuss ca. 10 weitere Forderungen hinzugekommen, die ebenfalls die Zustimmung des Plenums fanden, so daß die mitwirkenden Politikerinnen aus dem Mitschreiben nicht mehr herauskamen. Die Beschlüsse des Frauenparlamentes entgegengenommen haben:

Die Forderungen betreffen alle Lebensbereiche. Sie beginnen bei Bus-Stop am Abend nach Bedarf und hören mit der Forderung nach Frauengeschichte, Frauenliteratur, Familienrecht und Sozialrecht als Pflichtbestandteilen des Unterrichtes an weiterführenden Schulen noch lange nicht auf.

Insgesamt herrschte eine arbeitsame und disziplinierte Stimmung. Alle Frauen haben ihr Bestes gegeben, um in der Kürze der Zeit allen den Raum zu geben, ihre Forderungen zum Ausdruck zu bringen.

Damit ist viel erreicht worden: Frauen in unterschiedlichsten Lebenslagen und unterschiedlichen Alters haben sich politisch betätigt, die allermeisten das erste Mal!

Es gab einen großen Bedarf nach Diskussion und Austausch, der an diesem Abend längst nicht erfüllt werden konnte und im Beschluß zur Gründung eines Nippeser Frauenforums seinen überwältigen Ausdruck fand.


Hier ist die Beschlußliste.

Aktuelles Frauenparlament
Kölner Frauenparlamente - Doku
Nippeser Frauenparlamente - Doku